Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Tauberbischofsheim

IG Metall Geschäftsstelle Tauberbischofsheim



Tarifverhandlungen Metallbau/Feinwerkt.

Vorschaubild

14.11.2013 Erste Tarifverhandlung über Entgelte ergebnislos vertagt! Aber Fortschritte bei anderen Themen

Mit der Forderung nach einer Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent sowie einer Erhöhung der Auszubildendenvergütung um jeweils 50 Euro ist die
IG Metall in die Tarifrunde 2013 gegangen. IG Metall-Verhandlungsführer Walter Beraus begründete die Forderung mit der prognostizierten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung für 2014 sowie aktuellen Entwicklungen in der Gesamtwirtschaft, aber auch im Handwerk. Eine leicht überproportionale
Erhöhung der Ausbildungsvergütungen sei auch im Interesse der Betriebe,
gehe es doch um die Rekrutierung von zukünftigen Fachkräften. Die
Forderung wurde von betrieblichen Kollegen der Verhandlungskommission
unterstützt. Ewald Schulz, Verhandlungsführer der Arbeitgeber, wies die Forderung der IG Metall zurück und verwies auf die aktuelle Preissteigerungsrate, die deutlich unter zwei Prozent liege sowie
Zahlen aus der Vergangenheit. Eine Umfrage unter ihren Mitgliedern
habe ergeben, dass Umsatz, Auftrags- und Ertragssituation überwiegend gleich eingeschätzt werden und bei einem ernstzunehmenden Anteil an Betrieben die Entwicklung sich negativ darstelle. Einigung erzielt wurde im Grundsatz über eine Neuregelung beim Zuschuss zum Kurzarbeitergeld, über die Übernahme der Azubis sowie über die Struktur eines künftigen Lohngruppensystems - also Anzahl der Lohngruppen, Bewertungsmerkmale(Bausteine) - (An lernen, Ausbildung, Erfahrung, Handlungsspielraum, Kooperation und Mitarbeiterführung) und deren Differenzierung.
Die noch strittigen Punkte erscheinen beiden Seiten lösbar. Das Inkrafttreten der neuen Regelungen und die endgültigen Geldbeträge sind noch offen. Die Tarifverhandlungen wurden auf den 5. Dezember vertagt. Herausgeber: IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg, Stuttgarter Straße 23, 70469 Stuttgart, verantwortlich: Jörg Hofmann. Telefon (0711) 16581-0, Fax (0711) 16581-30; E-Mail: bezirk.baden-wuerttemberg@igmetall.de, http://www.igm.de. Druck: apm AG, Darmstadt.

Letzte Änderung: 14.11.2013


Adresse:

IG Metall Tauberbischofsheim | Hauptstraße 64 | D-97941 Tauberbischofsheim
Telefon: +49 (9341) 9490-0 | Telefax: +49 (9341) 9490-50 | | Web: www.tauberbischofsheim.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: